Berufliche Weiterbildung: Aufwand und Nutzen für Individuen 2015

Es handelt sich um eine BIBB-Befragung die untersucht, welche Kosten die Individuen für berufliche Weiterbildung übernehmen und welchen Nutzen sie sich erwarten bzw. realisieren.

Erhebungseinheiten: Erwerbsnahe Personen

Fallzahl: 5.003 (davon 3.005 erwerbsnahe Personen mit Lernaktivitäten im Jahr 2015, 1.567 erwerbsnahe Personen ohne Lernaktivitäten im Jahr 2015 und 431 erwerbsferne Personen)

Grundgesamtheit: Deutschsprachige, erwerbsnahe Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren

Variablenanzahl: 530 (SUF), 19 (VT), 4 (SV), 3 (REG)

Repräsentative Region: Ost/West

Hochrechnung: -

Gewicht: Designgewicht (Personen)
Kalibrierter Gewichtungsfaktor (Personen)

doi:10.7803/680.16.1.1.10

Projektseite:https://www.bibb.de/de/1661.php

Datenzugangswege:

SUF: nur anonymisierte Variablen
GWA: wie SUF, außerdem folgende Zusatzmerkmale: Volltextangaben, Regionalidentifikatoren, Sonderariablen


Zitation:

FDZ_Zitation_ANI2015.pdf

Müller, Normann; Wenzelmann, Felix (2018): BIBB-Befragung: Berufliche Weiterbildung – Aufwand und Nutzen für Individuen 2015. suf_1.0; Forschungsdatenzentrum im BIBB (Hrsg., Datenzugang); Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung. doi:10.7803/680.16.1.1.10


Schlagworte:

Weiterbildungskosten, Weiterbildungsnutzen, Weiterbildungsfinanzierung, Weiterbildungsziele, Zeitaufwand, Weiterbildungseinstellungen, Weiterbildungsbeteiligung, Weiterbildungsinhalte

Berufliche Weiterbildung: Aufwand und Nutzen für Individuen 2015

Berufliche Weiterbildung: Aufwand und Nutzen für Individuen 2015

Beruf

KldB 2010
Die Klassifikation der Berufe 2010 fasst Berufe anhand von Berufsfachlichkeit und anhand des Anforderungsniveaus zusammen.

SUF, 2steller:
kldb2 (Erwerbsberuf)

SV, 5steller:
v1002_kldb2010 (Erwerbsberuf)

Anforderungsniveau laut KldB 2010
entspricht der fünften Stelle der KldB 2010

SUF:
kldb5 (Anforderungsniveau Erwerbsberuf)

Berufsfeld-Definitionen des BIBB

SUF:
bf2010 (Berufsfeld-Definitionen des BIBB 2010),
bhf2010 (Berufshauptfeld),
bof2010 (Berufsoberfeld),

ISCO-08
Die International Standard Classification of Occupations aus dem Jahr 2008 unterscheidet Berufe mittels Tätigkeiten und beruflichen Anforderungen.

SUF, 2steller:
isco2 (ISCO 08)

SV, 4-steller:
v1002_isco08

ISEI
Internationaler Sozioökonomischer Index des beruflichen Status

SUF:
v1002_isei08 (ISEI Erwerbsberuf)

Soziodemographie

ISCED-97
International Standard Classification of Education 97

SUF: isced

Migrationshintergrund

SUF:
mig

Region

NUTS
Die NUTS-Klassifikation (Nomenclature des unités territoriales statistiques oder Nomenclature of Territorial Units for Statistics) bindet einzelnen räumlichen Verwaltungseinheiten der EU-Mitgliedsstaaten in eine einheitliche Klassifikation ein.

SUF:
Nuts2 (NUTS-2-Ebene Gebietsstand 2011)

Raumordnungsregionen

SUF:
ror (Raumordnungsregionen Stand 2015)

Berufliche Weiterbildung: Aufwand und Nutzen für Individuen 2015

Datensatz mit Variablen

Volltextvariablen

doi:10.7803/680.16.1.4.10

19

gruppe, gen_titel1, gen_titel2, v011, v401aopen, v402aopen1, v402aopen2, v403aopen1, v403aopen2, v404aopen1, v404aopen2, v405aopen1, v405aopen2, wb1v850open, wb2v850open, v203open, v206open, v1002open, v1002bopen

Variablen mit Antworten aus offenen Fragen

Sondervariablen

doi:10.7803/680.16.1.5.10

4

gruppe

Filtervariable WBTeilnehmer und Nichtteilnehmer


v1002_kldb2010

5steller KldB 2010


v1002_isco08

4stellerISCO-08


v217

Rang von Zeit- oder Berufssoldat/in

regionalen Identifikatoren

doi:10.7803/680.16.1.3.10

3

gruppe

Filtervariable WBTeilnehmer und Nichtteilnehmer


kkz

Kreiskennziffer


aabez

Arbeitsagenturbezirke