Berufsklassifikation von Blossfeld

Herkunft/Urheber: Hans-Peter Blossfeld

Beschreibung: Die Berufsklassifikation nach Blossfeld fasst Berufe anhand von Berufsklassen, Wirtschaftssektoren (Produktion, Dienstleistung, Verwaltung) und Qualifikationen (z.B. einfach, qualifiziert) zu insgesamt 12 Kategorien zusammen (vgl. Schimpl-Neimanns 2003: 4ff.).

Methode/Struktur: Die Berufsklassifikation nach Blossfeld wurde auf Grundlage der Daten der Volkszählung 1970 entwickelt und unterscheidet folgende Kategorien:
- Agrarberufe als solche mit hauptsächlich landwirtschaftlicher Orientierung
- Einfache manuelle Berufe sind solche mit einem Anteil von Ungelernten von 60 Prozent.
- Qualifizierte manuelle Berufe dagegen weisen einen maximalen Anteil Ungelernter von 40 Prozent auf.
- Zu den Technikern gehören technische Fachkräfte.
- Ingenieure sind hoch qualifizierte Fachkräfte, die in der Lage sind naturwissenschaftliche und technische Probleme zu lösen.
- Zu den einfachen Diensten gehören einfache persönliche Dienstleistungen.
- Zu den qualifizierten Diensten werden Ordnungs- und Sicherheitsberufe sowie qualifizierte Dienstleistungen gerechnet.
- Semiprofessionen sind Dienstleistungsberufe, die wissenschaftlich ausgerichtet sind.
- Bei Professionen handelt es sich um frei Berufe sowie hoch qualifizierte Dienstleistungsberufe.
- Einfach kaufmännische Verwaltungsberufe sind eher unqualifizierte Büro- und Handelsberufe.
- Qualifizierte kaufmännische und Verwaltungsberufe sind solche mit mittleren bis höheren verwaltenden sowie distributiven Aufgaben.
- Manager zeichnen sich durch Kontroll- und Entscheidungsgewalt aus und beinhalten weiterhin Funktionäre
(vgl. Schimpl-Neimanns 2003: 5 nach Blossfeld 1985: 68).

Entwicklung/Umsetzung für Deutschland: Die Berufsklassifikation nach Blossfeld wurde ursprünglich mit den Daten der Volkszählung 1970 entwickelt. Aufgrund der Vergleichbarkeit der KldB 92 mit den KldB 75 und 70 ist eine Übertragung der Berufsklassifikation nach Blossfeld auf diese aktuellere Klassifikation der Berufe aus dem Jahr 1992 möglich (vgl. Schimpl-Neimanns 2003: 15).
Beispiele für die Verwendung der Berufsklassifikation nach Blossfeld sind unter anderem Alba, Handl, Müller 1994 und Schimpl-Neimanns 2000.

Verwandte Klassifikationen:

Klassifikation der Berufe 1992 ( KldB 92 )

Schlagworte:
Berufsklassen, Qualifikation, Wirtschaftssektor, sozio-ökonomische Klassifikation

Berufsklassifikation von Blossfeld

  • Grundlagenliteratur

    Schimpl-Neimanns, Bernhard (2003): Umsetzung der Berufsklassifikation von Blossfeld auf die Mikrozensen 1973-1998 ZUMA-Methodenbericht 2003(10).

    Blossfeld, Hans Peter (1985): Bildungsexpansion und Berufschancen. Frankfurt: Campus.


  • weiterführende Literatur

    Alba, Richard D., Handl, Johann, Mueller, Walter (1994): Ethnische Ungleichheit im deutschen Bildungssystem. KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 46(2), 209-237.


  • Syntax KldB92-Blossfeld
    KldB92_blossfeld_stata.txt KldB92_blossfeld_spss.txt