Klassifikation der Berufe 1988 (KldB 88)

Herkunft/Urheber: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Beschreibung: Die Klassifikation der Berufe 1988 der BA fasst Berufe anhand von gleichartigen Tätigkeiten, aber unabhängig von Qualifikation und Schwierigkeitsgrad der Arbeit zusammen. Unterteilt ist die KldB 1988 in 5 Ebenen und sie umfasst 6 Berufsbereiche, 33 Berufsabschnitte, 86 Berufsgruppen, 334 Berufsordnungen und 1.991 Berufsklassen (vgl. KldB 88).

Methode/Struktur: Die Berufsbereiche, als oberste Gliederungsebene, werden nach Urproduktion, Fertigung und Dienstleistung differenziert (6). Die Berufsabschnitte beinhalten Berufe, die sich im Wesen ähneln, etwa bezügliche der Berufsaufgabe, der Berufstätigkeit und dem Material (33). Die Berufsgruppen fassen dem Wesen nach verwandte Berufe zusammen (86). Die Berufsordnungen wiederum umfassen dem Wesen nach gleichartige Berufe (334). Die einzelnen Berufe werden durch die Berufsklassen erfasst (1.991) (vgl. KldB 88).

Entwicklung/Umsetzung für Deutschland: Die KldB 88 ist die Aktualisierung der Fassung der Klassifikation der Berufe der Bundesagentur für Arbeit aus dem Jahr 1980, welche wiederum die Aktualisierung der KldB 1975 ist. Die KldB 1988 und 1975 sind auf der ebene der 3-steller nahezu identisch.

Verwandte Klassifikationen:

Klassifikation der Berufe 1992 ( KldB 92 )

Klassifikation der Berufe 2010 ( KldB 2010 )

Berufsfeld-Definitionen des BIBB

Schlagworte:
Berufsbereiche, Berufsabschnitte, Berufsgruppen, Berufsordnungen, Berufsklassen, Berufsaufgabe, Berufssystematik, Tätigkeit

Klassifikation der Berufe 1988 (KldB 88)