BIBB-Übergangsstudie

 

 

Die BIBB-Übergangsstudien 2006 und 2011 sind retrospektive Längsschnittdatenerhebungen zu den Bildungs- und Berufsbiografien von 18 bis 24 Jahre alten Jugendlichen in Deutschland.
Die Forschungsdaten der BIBB-Übergangsstudie 2006 und 2011 bestehen jeweils aus einem Querschnitt- und einem Ereignisdatensatz. Der Querschnittdatensatz enthält vor allem die Informationen, die über die einzelnen erfassten (Aus-)Bildungs- und Berufsetappen konstant sind (u.a. Soziodemographie, Wertvorstellungen, Grundschulinformationen, soziale und ethnische Herkunft). Der Ereignisdatensatz enthält für jeden Jugendlichen detaillierte biographische Episoden zu Bildungs- und Berufsaktivitäten (u.a. Schule, Ausbildung, Studium, Berufstätigkeit) – sowie sonstigen Aktivitäten (Zivildienst, freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr, Suche nach Ausbildungs- oder Arbeitsstelle, Kinderbetreuung).